Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen der Renovierungsarbeiten. Man muss aber auch sagen, nicht nur.. 🙁 Aber StĂŒck fĂŒr StĂŒck

Freitag

Am Freitag ging es primĂ€r um das vorbereiten, Werkzeug beschaffen, planen usw. Einen Großteil (Farbe, Kleber) hatten wir ja schon gekauft. Es musste noch der Boden fĂŒr KĂŒche und Flure bei Hornbach abgeholt werden. Passte alles in das zu dem Zeitpunkt dezent tiefer gelegten Kombi.. :D.

Weniger spaßig dann der Anruf des Elektrikers. Ich fasse die Infos einfach mal nĂŒchtern zusammen:

  • SanitĂ€rfirma Kitzmann weigert sich den GaszĂ€hler auf eigene Kosten um zu setzen
  • SanitĂ€rfirma Kitzmann bzw deren Sub hats geschafft, die nötigen Leitungen fĂŒr den HKV im EG unter den Estrich zu legen und somit unbenutzbar zu machen.

Was bedeutet das fĂŒr uns?

  1. Wir planen das Rack jetzt etwas um. Es gibt 2 LösungsansÀtze. Entweder ein wenig Estrich abtragen und die Zuleitungen unter Estrich verlegen ODER den Schacht öffnen und schauen, dass die Kabel da rein passen (Es geht ums knicken). Scheitert Variante 2 folgt automatisch Variante 1.
  2. Außerdem muss der Estrich im Flur soweit aufgestemmt werden, dass man die Kabel raus bekommt und in den HKV legen kann. Eine Bauzeitverzögerung soll nicht erfolgen, da dass öffnen und schließen an einem Tag erfolgen soll und die FlĂ€che so klein bleibt wie möglich.

Hach wie toll der Freitag….

Samstag

Am Samstag haben wir in 2 Teams die KĂŒche und die Decke des Wohnzimmers mit Vlies verklebt. Das ging sehr gut, auch wenn man anfĂ€nglich etwas Übung braucht und das Vlies wie 1000 Nadeln ĂŒberall auf der Haut landet.. Entgegen einiger Vermutungen hier im Blog(*hust* ;)), lies sich das Vlies sehr gut verarbeiten! 25Euro fĂŒr 25qm sind einfach ein sehr guter Preis, da hĂ€tte ich tatsĂ€chlich mit schlimmeren gerechnet.

Leider haben wir auch eine kleine Schimmelstelle am Trockenbau direkt am Kamin entdeckt, mal sehen was der Trockenbauer dazu sagt. (Wird ggf ausgetauscht die Platte und die Folie kontrolliert, vielleicht ist es aber auch einfach nur ne Kleinigkeit, wir werden es sehen. Der Estrich im Flur im OG ist auch etwas gerissen, leider nicht an den Sollbruchstellen. Ich vermute aber nicht, dass das ein Problem darstellt.

Sonntag

Hier haben wir uns erneut aufgeteilt. Team 1 hat damit begonnen die KĂŒche mit der Alpina “Seidenlatex” Farbe zu streichen. LEIDER hielt der Eimer fĂŒr 75qm keine 30qm durch, da dass Vlies und auch der Putz und Beton SEHR durstig waren! Entsprechend sieht das Ergebnis aus, da man haushalten musste und einige Stellen nichts mehr abbekommen haben. Wir wird aber (dank fleißiger Familie) heute und morgen erneut gestrichen, mit 2 weiteren Eimern. Ich denke mal, dass man mit einem erneuten Anstrich das ganze sauber hin bekommt.

Team 2 hat sich dann daran gemacht im Wohnzimmer die WĂ€nde mit Vlies zu bekleben. Das dauerte dank diverser Fenster, Kamin usw etwas lĂ€nger, aber verlief dennoch sehr gut mit ebenfalls gutem Ergebnis. Nachdem das erledigt war, wurde die Decke im Wohnzimmer komplett Gestrichen. Das Ergebnis kenne ich leider noch nicht. Sah aber schon recht passabel aus. (Auch hier hielt der 85qm Eimer keine 40qm durch, aber wir hatten hier zum GlĂŒck genug gekauft!)

Team 1 wanderte dann ins OG und hat alle verputzten WĂ€nde (Gaube und AußenwĂ€nde) ebenfalls “vervliest”, einzig das GĂ€stezimmer wurde nicht mehr geschafft, ist aber kein Problem. Da der Trockenbauer erst heute alles verspachtelt, kann es hier auch erst am Samstag weiter gehen.

Der Fliesenleger hat uns auch mal besucht und wir haben besprochen wie wir das alles gerne haben wollen wĂŒrden.

“Spaßige Geschichte”:
Laut dem Fliesenleger steht nur eine geflieste Wand in seinem Auftrag fĂŒr das GĂ€stebad. Wie soll man so bitte duschen? Es ist eine eingemauerte 80×80 Dusche. Das ganze will er selbst mit T&C klĂ€ren, da es so keinen Sinn macht und entgegen der Leistungsbeschreibung auch kein Fertigbad mehr wĂ€re… Mal sehen was da noch kommt. (Einen Kostenvoranschlag fĂŒr die SonderwĂŒnsche erhalten wir ebenfalls noch)

Ausblick

Wir hoffen mal, dass sich das HKV Problem die Woche löst und wir am Samstag den Bodenbelag in die KĂŒche legen können, hier mĂŒssen wir aber noch die CM-Messung abwarten. NatĂŒrlich wird auch weiter geklebt (oder mit Tiefengrund behandelt, das kommt auf die QualitĂ€t des Trockenbaus an)

2 Replies to “Renovierungsarbeiten und so

  1. Na da bin ich ja froh, dass das Vlies sich besser verarbeiten ließ, als das, was wir mal am Wickel hatten (*RĂ€usper*). Das war zum MĂ€use melken. Wegen eurer HKV-Problematik und dem GĂ€stebad hoffe ich das Beste.

    Beste GrĂŒĂŸe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.