UPDATE 06.11.2017

Das Problem mit der Fassade konnte sich nach näherer Begutachtung mit Wasser lösen. Es handelte sich wohl nicht um eine Auswaschung oder Verfärbung, sondern einfach um viiiiel Staub mit Kondenswasser aus der KWL. Ein Glück 🙂

Und zum Estrich gab es auch gute Nachrichten, dieser ist nach 5 Tagen belastbar und nach 14 Belegreif. In KW47 wird die CM-Messung statt finden und der Restwert sollte dann bei ~3% liegen wenn alles passt.


 

Nach unserem Baustellenrundgang vom Wochenende können wir mal wieder Neues berichten.

Überraschung

Entgegen der Aussage die Putzer sind bist Mitte November beschäftigt, wurden wir von einer Farbenfrohen Fassade begrüßt.

Reaktion 1: Cool, schon fertig!

Reaktion 2: Ohweh, etwas dunkel geraten. Die 1x1cm Vorschau lag falsch :/

Also ausgestiegen und erstmal begutachtet. Technisch gut gemacht und sieht trotzdem seeehr Stimmig auf, kann man auf Bildern so nicht festhalten. Aber dann: Sonne! Und was soll ich sagen? WOW jetzt siehts aus wie auf der Farbkarte. Hätte keinen Ton heller sein dürfen. Unser Ziel war es, dass die Farbe nicht blendet bei Sonne, allerdings musste sie aus Kostengründen auch unter einem bestimmten Wert bleiben(Lichtabsorbtionswert oder so). Die Farben Grün und Gelb waren von Anfang an raus, Grau stand mal weit oben… Aber egal, siehe Bilder.

Ausführungstechnisch ist uns ein eventueller Mangel aufgefallen: Ostseitig unter der künftigen Lüftung liegt ein Grauschleier. Das muss sich der Bauleiter noch mal anschauen.

Schäden/Dach

Leider sind 2 der 3 Fallrohre verdellt, hier muss Ersatz her. Bauleiter informiert.

Ein Dichtungsgummi der Terassentür ist gerissen und muss ersetzt werden.(Wohl wer hängen geblieben)

Das Dach kann nun endlich komplett gedeckt werden, das war auf Grund der Bauweise der Gaube bisher nicht möglich. Dank der Putzer nun schon.

Estrich

Der Estrich wurde am Donnerstag gegossen und soll ab Dienstag aufgeheizt werden. Leider war ein betreten noch nicht möglich, daher können wir uns hier keinen Eindruck der Qualität machen. Wir können nur sagen: Es ist klitschnass im Haus. >30% Feuchte im Boden und den Wänden. Mit dem Lüften kann morgen begonnen werden. Ein Glück.

Bilder

An dieser Stelle wie immer Bilder. Heute weniger.

4 Replies to “Farbe im Alltag – UPDATE 06.11.2017

  1. Bekommen die Lunos Lüfter das eigentlich hin oder müsst ihr zusatzlich noch händisch lüften?
    Kommt noch ein Bautrockner zum Einsatz sobald der Estrisch belastbar/begehbar ist?

    1. Hi, ich weis nicht mal, ob die Lunos schon eingebaut sind.. 🙂 (Das werde ich dieses WE ja sehen). Theoretisch schaffen die das, man kann bei T&C das Lüften mit Lunos dazu kaufen… (Aber wozu, mit etwas Glück gibts das auch umsonst, als “Testlauf”)

      Bautrockner sind keine vorgesehen, die Begründung (da ich das ebenfalls gefragt habe) klang für mich als Laien auch einleuchtend: Lüfter kommen, wenn überhaupt erst NACH der Belagreife ins Haus und dann auf unsere Kosten falls wir das wollen. Das Problem liegt bei der CM-Messung. Es kann die Werte verfälschen, da die Geräte das Material von oben nach unten trocknen, während die Heizung es genau umgekehrt macht. So kann die Oberfläche bereits trocken erscheinen die Feuchte aber tiefer sitzen.

      Am Wochenende beginnen wir ja mit dem renovieren (Vlies an die Decken, die sind ja eh alle Trocken da Filigranbeton unten bzw Trockenbau oben) und werden einfach 1x die Stunde Stoßlüften für die 2 Tage, das sorgt dann schon für einen guten Austausch. Unter der Woche Lüften dann halt die Gewerke vor Ort. Wollen wir hoffen, dass unsere Therme es heute oder morgen ins Haus schafft und das Aufheizen pünktlich begonnen werden kann.

  2. Da habt ihr aber Mut zur Farbe bewiesen. Höre gerade zum zweiten Mal von der Limitation bzgl. Helligkeitsbezugswert.
    Wir sollten nicht unter 25 gehen, da die darunterliegende Dämmung damit im Sommer nicht klargekommen wäre.

    Interessant, dass man sowas erst dann erfährt, wenn man sich die Farben aussucht.

    Sieht echt gut aus.

    Beste Grüße
    John

    1. Bei uns wäre auch Kohleschwarz gegangen, da wir trotz KfW55 keine Dämmung haben, allerdings wäre die darnuterliegende Armierung deutlich teurer geworden (Dehnung) als auch die Farbe selbst. Aber solche „Details“ erfährt man dann über den Farbmusterbogen sowie Telefonaten mit den Gewerken…

      Und danke fürs Lob, wir bereuen aktuell noch nix und hoffen es bleibt so 😇

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.