Es war mal wieder soweit, die Gartenlaube wurde um einen Fußboden und Elektrik erweitert.

Am Samstag stand mal wieder ein Ausflug zum Grundstück an. Rasenmähen, Baustelle kontrollieren, etc. Das übliche halt. Außerdem haben wir endlich damit beginnen können die Laube noch wohnlicher zu gestalten. ToDo: Fußboden.

Wir waren uns noch nicht sicher, wie wir den Boden genau gestalten wollten, zur Auswahl standen:

  • Unterkonstruktion mit OSB
  • Unterkonstruktion mit OSB + Laminat
  • Unterkonstruktion mit OSB + PVC
  • Unterkonstruktion mit Rauspund

Nach etwas “Brainstorming” mit der Familie haben wir uns dann für Rauspund entschieden, da es bei der zu erwarteten Feuchtigkeit wohl am längsten hält.

Also ab in den Baumarkt und einkaufen. Frisch zurück und 250 Euro* ärmer ging es dann ans Werk.

*Gekauft wurde auch noch eine Kabeltrommel, Erdkabel etc, also nicht nur das Holz.

Zu erst haben wir die Unterkonstruktion grob ausgelegt und haben geschaut, wie wir die Abstände festlegen, so dass sich der Boden am Ende nicht zu sehr biegt und federt. Nachdem das erledigt war, wurde die erste Diele verschraubt. Von dort an ging es relativ gut voran, ca 10 Dielen wurden auf Maß gesägt und erstmal in die Laube gelegt, um diese dann im Anschluss zu stecken und zu schrauben. Dieser Teil hat mit Abstand die Meiste Zeit in Anspruch genommen, da unser “Fundament” in Eigenregie alles andere als gerade ist.. Also viel ausgleichen und korrigieren bis alles passte. Nachdem dann endlich die letzte Diele halbiert und montiert wurde, war der Boden soweit “fertig”, wobei das eigentlich nicht stimmt, dazu gleich mehr.

Meine Schwiegermutter hat sich auch wieder eine der unzähligen Wurzeln vorgenommen und den Kampf gewonnen. Da kommt die nächsten Jahre noch viel auf uns zu. 😀

Im Anschluss habe ich noch das Erdkabel von Draußen in die Laube geführt(bzw schon dabei, da das ganze unter den Dielen liegt) und die 2 Steckdosen + den Lichtschalter montiert. Mangels Zeit bin ich leider nicht mehr dazu gekommen die Lampe + Zuleitung fertig zu stellen, das passiert dann beim nächsten mal.

Apropos das nächste mal:

Wie schon angedeutet, der Boden ist noch nicht fertig, hier fehlen noch folgende Schritte:

  • Weitere Schrauben (Aus Zeitgründen nur 1fach verschraubt bisher)
  • Überschleifen der Schraubenlöcher um Splitter los zu werden
  • Reinigen und lackieren der Dielen

Außerdem muss noch ein ca 30m langer Graben gebuddelt werden, um das Erdkabel ans künftige Haus ran zu führen, da von Dort der Strom kommen wird (temporär allerdings aus der Kabeltrommel)

Abschließend noch ein paar Worte zum Haus selbst:

Wie zu erwarten ist nichts passiert, da die Bodenplatte ja noch aushärten muss. Dennoch waren wir überrascht, das bereits neues Material geliefert- und die Bodenplattenabdeckung entfernt wurde. Für Große Unsicherheit sorgt allerdings gerade die Ausführung der Bodenplatte und die Abflüsse + Hauseinführung. Wieso? Laut angaben muss die Hauseinführung min 5cm Abstand zur Wand einhalten. Würde man sich daran halten, würden unsere Mauersteine ca 2cm in der Luft stehen bzw satte 12cm, da man die Bodenisolierung nicht als statisch relevant ansehen kann. Hier warten wir dann auf Aufklärung dazu am Montag bzw im Laufe der Woche, da wir vorher die Rechnung nicht bezahlen werden, nicht das am Ende die Bodenplatte zu klein- oder die Hauseinführung falsch platziert ist.

 

So, genug Text, hier die Bilder vom Wochenende:

[ngg_images source=”galleries” container_ids=”2″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”20″ number_of_columns=”0″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”0″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”1″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” template=”default” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

2 Replies to “Unsere Gartenlaube … Fußboden

  1. Fleissig, fleissig. Mir juckt es gehörig in den Fingern. Wie habt ihr das damals eigentlich mit der Anlieferung der Laube geregelt? Ihr wohnt ja nicht direkt nebenan.

    1. Hi,
      Das war recht einfach, da das ganze von einer Spedition geliefert wird, konnte man den Lieferzeitpunkt gut abstimmen. Frei nehmen muss man sich allerdings schon:D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.